Domkapellmeister Thomas Berning

Domkapellmeister Thomas Berning

Thomas Berning

Nach seinem Studium (Kirchenmusik und Orgel) an der Hochschule für Musik in Detmold war er von 1992 bis 1995 Kantor an der Antoniuskirche in Herten (Westf.) und von 1995 bis 2006 Bezirkskantor der Erzdiözese Freiburg an der Jesuitenkirche in Heidelberg. Er leitete von 1992 – 1995 den Madrigalchor Recklinghausen und gründete dort den Vestischen Kammerchor. In Heidelberg leitete er den Konzert- und Kammerchor der Cappella Palatina, in Freiburg zudem den Kammerchor „Concerto Vocale“. Mit seinen Ensembles führte er ein breites Repertoire an oratorischen Werken und A-cappella-Chorliteratur aller Epochen auf. Uraufführungen großer oratorischer Werke von Tilo Medek und Friedrich Voss wurden ihm angetragen.  Auch als Konzertorganist machte sich der 1. Preisträger des „Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerbs“ 1993 einen Namen. Er initiierte das Orgelneubauprojekt in der Jesuitenkirche Heidelberg und ist Mitherausgeber des „Freiburger Orgelbuchs“.

Am Hohen Dom ist Thomas Berning seit 2007 verantwortlich für die Chormusik in Gottesdienst und Konzert und die Leitung der Domsingschule (Johannes-Hatzfeld-Haus).  In seiner Dienstzeit erfuhr die Dommusik zahlreiche strukturelle Neuerungen. Dazu zählen u.a. der Umbau des Hauses der Dommusik, die Gründung der Mädchenkantorei am Hohen Dom, die Gründung des „Freundeskreises Dommusik“ sowie der Aufbau einer Schulkooperation mit den Michaelsschulen Paderborn.
Mit nun über 300 aktiven Sängerinnen und Sängern zählt die Paderborner Dommusik zu den großen Institutionen ihrer Art.

Unter seiner Leitung stehen der Domchor (Knabenchor) und die Domkantorei. Höhepunkte seiner bisherigen Domkonzerte waren u.a. die Aufführungen der H-Moll-Messe von J.S. Bach 2011, des Oratoriums „L´Apocalypse slon St. Jean“ von Jean Francais 2013, , der Missa solemnis von Ludwig van Beethoven im Jahr 2015 sowie die Aufführung der wiederentdeckten Missa a 16 von Antonio Maria Abbatini zur Deutschen Bischofskonferenz im Jahr 2012. Jährliche Konzertreisen mit seinen Chören führten ihn u.a. nach Israel, Malta, Rom und in zahlreiche deutsche Kathedralkirchen. Zum Jubiläum des Domchores reiste er im Oktober 2015 mit dem Chor in die USA.

2007 berief ihn die Philharmonische Gesellschaft Paderborn zu ihrem künstlerischen Leiter und Dirgenten ihrer sinfonischen Konzerte. Lehrtätigkeiten an Musikhochschulen begleiteten seinen gesamten beruflichen Werdegang. Seit 2007 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Detmold.
(www.pgpb.de)

Seit 1992 unterrichtet Thomas Berning ohne Unterbrechung im Hochschulbereich, zunächst an der Hochschule für Musik Detmold, von 1996 – 2006 an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg und seit 2007 im Fach Partiturspiel wieder an der Hochschule für Musik Detmold. Wichtige Impulse für seine künstlerische Arbeit erhielt er von seinen Lehrern Gerhard Weinberger und Alexander Wagner, bei Kursen von Uwe Gronostay, Richard Wistreich und  Andrea Marcon sowie in der Zusammenarbeit mit renommierten Solisten und Orchestern.