Konzertankündigung für Wolfgang Amadeus Mozart | Große Messe in c-Moll, KV 427
Konzert der Domkantorei in der Marktkirche Paderborn am Sonntag, 14. Mai 2017, 19.30 Uhr
Der Vorverkauf läuft

Wolfgang Amadeus Mozart steht im Zentrum des großen Konzertes der Paderborner Dommusik am Muttertag, den 14. Mai um 19.30 Uhr in der Marktkirche.
Mozarts bedeutendste kirchenmusikalische Kompositionen, sein Requiem und die Große Messe in c-Moll teilen sich das Schicksal, vom Komponisten unvollendet zu sein. Während beim Requiem der frühe Tod Mozart die Feder aus der Hand nahm, ist seine c-Moll-Messe aus ungeklärten Umständen unvollendet geblieben. Wahrscheinlich hat er die Messe 1783 aus Dank für die Geburt seines Sohnes begonnen und wegen anderer Verpflichtungen nicht zum Ende bringen können.
Dennoch stellen die vorhandenen Messteile (es fehlt der zweite Teil des Credo und das Agnus Dei) den unbestrittenen Höhepunkt in Mozarts Messvertonungen dar.
Insbesondere die für seine Frau Constanze geschriebene Arie „Et incarnatus est“ zählt zu den schönsten Arien Mozarts überhaupt. Es hat viele Versuche gegeben, die Messe zu vollenden oder die fehlenden teile durch Teile aus anderen Messen zu ergänzen.

In ihrem Konzert am 14. Mai wird die Domkantorei aber nur die erhaltenen Messteile Mozarts aufführen. Die zum Teil unvollständige Orchestrierung Mozarts erklingt hier in der ganz neuen Fassung, die der Dirigent Frieder Bernius und Musikwissenschaftler Uwe Wolf erst kürzlich veröffentlicht haben.
Ergänzt wird das Programm durch eine der wenige bekannten Litanei-Kompositionen Mozarts, der Sakramentslitanei KV 243. Das knapp 30-minütige Werk schrieb Mozart für die Liturgie im Salzburger Dom. Völlig zu Unrecht wird es selten aufgeführt, ist es doch eine der umfangreichsten geschlossenen kirchenmusikalischen Werke Mozarts, das zudem mit farbigen Arien und Chören aufwartet.
Anstelle des Agnus Dei der Messe wird die Domkantorei begleitet vom Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn die berühmte Motette „Ave verum corpus“, die Mozart ein halbes Jahr vor seinem Tod schrieb singen.

Mit Sophie Klußmann aus Berlin übernimmt eine ausgewiesene Mozart-Stimme die großen Arien für Sopran in beiden Werken. Sie war bereits 2016 im Rahmen der Konzerte der Philharmonischen Gesellschaft mit Mozarts Konzertarien gefeierter Gast in Paderborn. Neben ihr sind Monika Walerowicz von der Staatsoper Hannover, Tobias Hunger und Sebastian Noack die Gesangssolisten des Abends. Die Gesamtleitung hat Domkapellmeister Thomas Berning.

Sophie Klußmann, Sopran
Monika Walerowicz, Mezzosopran
Tobias Hunger, Tenor
Sebastian Noack, Bass
Domkantorei Paderborn
Orchester der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn
Leitung: Domkapellmeister Thomas Berning

Der Vorverkauf läuft seit dem 1.4. beim Paderborner Ticket-Center
Marienplatz 2a, 33098 Paderborn
Telefon: 05251-299750