Die Pflege des Gregorianischen Chorals nimmt einen besonderen Stellenwert in der Chormusik am Hohen Dom ein. Neben den regelmäßigen Choralämtern, in denen die Schola die Teile des Messordinariums und Teile des Propriums singt, wird in den Pontifikal- und Kapitelsämtern, in denen der Domchor mitwirkt, der gregorianische Introitus und die Communio vom Sonn- oder Festtag gesungen.

Aus den Herrenstimmen des Domchores hat sich Anfang 2007 die Schola Gregoriana formiert, deren 12 Sänger sich intensiv mit der Singweise des Gregorianischen Chorals beschäftigen.

Die Schola gestaltete in der kurzen Zeit ihres Bestehens beachtete Konzerte in Paderborn und auf Einladung des „Dalheimer Konzertsommers 2007“ und der „20. Musikwochen Weserbergland 2008“ im Kloster Dalheim und in der romanischen St. Aegidien-Kirche in Lügde.
Leitung: DKM Thomas Berning
OLYMPUS DIGITAL CAMERA