Mit dem zweiten Konzert der neuen Reihe »Sonntagsmusiken« stimmte die Paderborner Dommusik mit Gregorianischen Choralgesängen und mehrstimmigen Chorwerken für Männerchor in die Fastenzeit ein. Vielen sind die Herrenstimmen des Paderborner Domchores zumeist nur in Verbindung mit den leuchtenden Knabenstimmen des Chores bekannt. Am ersten Sonntag der diesjährigen Fastenzeit stellten die „Herrenstimmen“ unter Beweis, dass sie selbst ein eigener, klangvoller Männerchor sind. Im Programm Werke von Tomaso Ludovico da Vittoria, Giovanni Croce, Joseph Renner und »Vier kleinen Gebeten des Franz von Assisi« ein selten zu hörenden Zyklus von Francis Poulenc.

Domorganist Tobias Aehlig ergänzt das Programm an der großen Domorgel. Die Gesamtleitung hatte Domkapellmeister Thomas Berning.
Konzerte am frühen Nachmittag und damit im vollen Tageslicht haben eine besondere Atmosphäre. Sehen sie hierzu eine Bilderserie von unserem Fotografen Dieter Hennig:

Schola Gregoriana im Paderborner Dom am 5.3.2017