Die Jungen des A-Chores kamen am vergangenen Samstag in den Genuss einer exklusiven Domführung mit dem Dompastor Dr. Nils Petrat. „Der Dom soll ein Stück weit Euer zuhause werden“, erklärte Petrat den begeisterten Jungs. Beginnend im Hochchor, dem „Arbeitsplatz“ des Domchores, durchmaßen die Sänger den Dom in Länge, Höhe und Breite, erlebten sitzend den „heiligen Boden“ im Altarraum und besuchten anschließend andächtig die Liboriusreliquien in der Krypta. Mit einem gemeinsamen Gebet schloss das erstmalige Angebot, das von den Jungen begeistert angenommen wurde. Eine Fortsetzung ist nicht nur erwünscht, sondern bereits geplant.
 
Dazu eine Anmerkung der Redaktion:
Der Freundeskreis Dommusik wird nach den Herbstferien für die Sängerinnen und Sänger der Dommusik und ihre Familien wieder verschiedenen Themenführungen in der Paderborner Kathedrale anbieten.