Die Chöre der Paderborner Dommusik, fünf Solisten und das Barockorchester „Concerto con Anima“ führten in der Paderborner Universitäts- und Marktkirche die Matthäus Passion auf. Einen Konzertbericht von Ronald Pfaff von der Pressestelle des Erzbistums:
Applaus hätten die Chöre der Paderborner Dommusik für die Aufführung der Matthäus-Passion auf jeden Fall verdient, wenn nicht schon das Programmheft ausgewiesen hätte, eben auf solchen zu verzichten. Das „Leiden und Sterben Jesu“ in der Matthäus-Passion nach Johann Sebastian Bach verlangt – trotz großartiger Leistung aller Beteiligten – im Nachklang nach Stille und Besinnung.
Die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach wurde am Palmsonntag von den Chören der Paderborner Dommusik in der Universitäts- und Marktkirche aufgeführt und fand viel Resonanz. Die Aufführung war „ausverkauft“, die neue Sitzordnung bereicherte auch visuell den Hörgenuss und allein das „kraftvolle Werk“ Bachs gibt dem Gedenken an die Kreuzigung Jesu Christi einen würdevolleren und angemesseneren Rahmen.
Wenngleich die Gesamtleitung der Aufführung in den bewährten Händen von Domkapellmeister Thomas Berning lag, so hatte doch das gesamte Team der Dommusik in den Wochen zuvor harte Arbeit geleistet. Neben den Herrenstimmen des Paderborner Domchores, der Paderborner Domkantorei und den Knabenstimmen des Domchores zählte auch der Konzertchor der Paderborner Mädchenkantorei, vorbereitet durch Gabriele Sichler-Karle, zum Gesamtensemble.

Den Chören fügten sich die Solisten zu: Michael Connaire (Tenor, Evangelist), Markus Flaig (Bass, Jesus), Magdalene Harer (Sopran), Henriette Gödde (Alt), Thomas Laske (Bass). Barockorchester Concerto con anima (Konzertmeisterin: Ingeborg Scheerer). Solioquenten waren: Stephan Halm, Björn Borgolte, Philipp Brinkmann, Jan Wigge, Rene Henkenius, Lea Kruse und Maike Witrop.

Die Bildergalerie zeigt erste Eindrücke aus dem eindrucksvollen Konzert unter der musikalischen Gesamtleitung von Domkapellmeister Thomas Berning. Eine Fotoserie ist in Vorbereitung

© Ronald Pfaff