Am Freitag, den 26. April ist um 19:30 Uhr der junge polnische Organist Dr. Mateusz Rzewuski an der Paderborner Domorgel zu Gast. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und übt eine beachtenswerte Konzerttätigkeit in ganz Europa aus. Auf dem Programm stehen Werke u. a. von Bach, Vierne, Messiaen und Wagner. Es lohnt sich immer wieder aufs Neue, die einzigartige Orgelanlage des Paderborner Domes zu entdecken – Herzliche Einladung!

Eintritt frei – Ein Kostenbeitrag wird erbeten.


Dr. Mateusz Rzewuski hat mit Auszeichnung und mit Bestnote das Magisterstudium an der Frédéric Chopin Musikuniversität in Warszawa in der Orgelklasse bei Professor Andrzej Chorosiński sowie das Magisterstudium – Master of Music an der Musikhochschule in Lübeck in der Orgelklasse bei Professor Franz Danksagmüller abgeschlossen. 2017 folgten die Konzertexamina Orgel und Improvisation an der Conservatoire à Rayonnement Régional in Paris „La cycle concertiste” in der Soloklasse bei Prof. Christophe Mantoux. Seine Studien ergänzte er an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel bei Prof. Wolfgang Zerer.

2018 promovierte Rzewuski im Fachbereich Musik – Instrumentalspiel mit einer Dissertation über die Orgelmusik M. Duprés und O. Messiaens sowie einer CD-Aufnahme an einer historischen Cavaillé-Coll-Orgel in Orleans.

Mateusz Rzewuski übt eine rege internationale Konzerttätigkeit aus und ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Im Jahr 2013 initiierte er das Internationale Orgel- und Kammermusikfestival in Łuków (Polen), dessen künstlerischer Leiter er ist.