Mit Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent wird das musikalische Angebot am Dom erweitert:
Ergänzend zum traditionellen Kapitelsamt mit Chor wird künftig an jedem Sonntag die Heilige Messe um 11:45 Uhr einen eigenen musikalischen Schwerpunkt erhalten und als sogenannte „Orgelmesse“ gefeiert. In Frankreich gibt es bis zum heutigen Tage diese Tradition. Dabei übernimmt die Orgel die variablen Messteile wie Introitus, Offertorium, Communio und natürlich das Sortie, alle übrigen Teile werden wie gewohnt von der Gemeinde gesungen. Wie kein anderes Instrument vermag die Orgel als Abbild der Schöpfung mit ihrem schier unerschöpflichen Klangreichtum tiefer in das göttliche Geheimnis hinein zuführen und die Herzen mächtig emporzuheben.